Manuelle Therapie

Massagen

Die Massage stellt einen der Grundbausteine der Physiotherapie dar. Richtig eingesetzt und durch angepasste Grifftechniken wird das Gewebe vermehrt durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Dies hat schmerzlindernde Auswirkungen auf den Körper und kann z.B. durch Krankheit und Fehlhaltung entstandene Muskelverspannungen effektiv therapieren. 

Lymphdrainagen

Gerade nach Operationen, oder auch bei älteren Tieren, kann es zur vermehrten Flüssigkeitsansammlungen in den Extremitäten kommen. Diese Ödeme sind für das Tier oft schmerzhaft und für den Körperkreislauf sehr belastend. 
Die Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, um dem Körper den Abbau von Lymphflüssigkeit zu erleichtern. 

begleitende Akupunktur

Die begleitende Akupunktur dient zur Unterstützung der physiotherapeutischen Behandlung. Hier werden an wenigen, individuell ausgewählten Punkten Akupunkturnadeln gesetzt, um Nervenkomplexe zu stimulieren, die mit der Physiotherapie allein oft schwer zu erreichen sind.
Wichtig: diese Behandlung ist nicht mit einer traditionell-chinesischen Akupunktur gleichzusetzen.